NewsVeranstaltungen

Soundwalk: 16. Dezember, 19 Uhr

soundwalkt

Heute lädt die PlanBude Sie zu einem Abenteuer auf St. Pauli ein: Soundwalk nennen Kathrin Wildner (Metrozones) und Joachim Häfele das. 
Und "sound" heisst in dem Fall nicht, dass Sie oder die Workshopleiter_innen Töne machen, sondern ganz im Gegenteil: Der Soundwalk ist 
eine geführte Tour ohne Text, ohne Unterhaltung, mit gespitzten Ohren, an Stille und laute Orte an der Reeperbahn. 

Wer Neues im Gewohnten, angeblich Bekannten, tausendmal Gesehenen entdecken will, muss die Perspektive (oder das Sinnesorgan) wechseln. 
Die Situationisten nannten das in den frühen 60er Jahren "derive", und definierten ihre Umherschweifexperimente als "Durchgang mit gesteigerter Aufmerksamkeit". 

Ein Soundwalk ist eine Form der Raumwahrnehmung und -analyse von Stadt. Er ist Instrument zur Erforschung von Konflikten im Raum und zugleich eine strategische Intervention 
in akustische Arenen. Die Geräusche der gelebten und gebauten Stadt lassen sich im Soundwalk wahrnehmen und erweitern die Perspektive auf Raum. 

Wir stürzen uns in die abendliche Akustik-Arena rund um das Gelände der Essohäuser. Was ist der Sound am Spielbudenplatz und dahinter?
Wir sind gespannt, was Sie hören - 
und freuen uns auf einen Bruch in der Kette der schlechtinformierten Führungen, die sich am Wochenende auf dem Kiez gegenseitig die Füße platt treten...  

Dienstag, 16. Deyember, 19 Uhr, ab PlanBude 
Spielbudenplaty Ecke Taubenstrasse

Montage > PlanBude unter ungefragter Verwendung eines Fotos von Frank Egel