NewsPress

Presse-Echo: PlanBude Ausstellung in der Wiener Secession

Großer Andrang bei der Eröffnung von Salon Public Happiness in der Wiener Secession am 10 September 2010, alle Flyer weg, ein begeisterter Review im Der Standard – und eine lobende Erwähnung des Österreichischen Kulturministers Ostermayer:

Salon Public Happiness

„Auch in Hamburg richten Künstler und Anrainer den Investoren und der Politik ihre musikalischen Grüße aus: „United we stand. Divided we fall. Our backs against the wall“ etwa der Refrain zu Echohäuser vom Kollektiv The Good,Tthe Bad & The Ugly, hinter dem u.a. Musiker wie Thomas Wenzel (Goldene Zitronen, Die Sterne) und Ømmes Fröhling (One Drop Posse, Di Iries) stehen. „Die Fratze des Teufels steht vor unserer Tür, bayrische Babylonier mit Machtgespür“ und „Dividendenregen und Kaviarträume nehmen uns unsere Freiräume“, heißt es dort weiter.“ schreibt Anne Katrin Feßler im Standard. „Kaviarträume gegen Freiräume“ hat die Autorin ihre Ausstellungsbesprechung betitelt.

 

Eine Presseaussendung des Österreichischen Kulturministeriums lobt die PlanBude-Ausstellung im Rahmen von Salon Public Happiness in der Wiener Secession: „Ich habe darin viele spannende Momente entdeckt, etwa aus der partizipativen Stadtplanung in Hamburg. Kunst kann für den Weg zum Realisierbaren oft wichtige Impulse leisten.“, wird Kulturminster Ostermayer zitiert:

 

 

Utopian Pulse – Flares in the Darkroom: Salon Public Happiness

Ausstellung:

10. – 16. September 2014

Präsentationen:

Samstag, 13. September

19 Uhr: Videoccupy / Istanbul

Sonntag, 14. September

16 Uhr: ESSO-Häuser Filmteam

18 Uhr: Megafonchor, PlanBude / Hamburg

Link:

http://christophschaefer.net/utopian-pulse-flares-in-the-darkroom-wiener-secession-september-2014/